Herzlich willkommen bei der SPD

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir freue uns, Sie auf den Internetseiten der SPD Groß-Gerau begrüßen zu dürfen.

Die SPD Groß-Gerau bereitet Ihnen das Angebot, mit Ihnen gemeinsam unsere Kreisstadt mit ihren Stadtteilen zu gestalten und noch lebenswerter zu machen. Es wurde zwar sehr viel in der Vergangenheit unternommen, aber wir wissen, dass auch die Zukunft ständig neue Herausforderungen bringt und bringen wird. Die SPD Groß-Gerau stellt sich dieser Aufgabe. Wichtig ist jedoch, dass die Gestaltung mit den Menschen für die Menschen in Groß-Gerau erfolgt. Hierzu laden wir Sie ein. Wir freuen uns auf Ihre Meinung und Ihre Anregungen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und schildern Sie uns Ihre Anliegen.

Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Aufgaben im Sinne der Bürgerinnen und Bürger der Kreisstadt Groß-Gerau.

Ihre  

SPD Ortsverein Groß-Gerau

P.S.: Jetzt neu auf der homepage: unter dem Button "Fraktion" gibt es einen neuen Unterpunkt "Anfragen und Anträge" der SPD-Fraktion im Parlament mit Antworten, wenn sie vorliegen.

 
 

Topartikel Kommunalpolitik Mitgliederversammlung nominiert 4 Frauen für Kreiswahl

Bei der SPD-Mitgliederversammlung am 26.08.2020 nominierten die Groß-Gerauer Sozialdemokrat*innen 4 Genossinnen für die Kreiswahl (Kommunalwahl) im März 2021.

Veröffentlicht am 31.08.2020

 

Kommunalpolitik Groß-Gerau überrollt?

Im Verkehrsbereich soll Deutschland bis 2030 den CO2-Ausstoß um 40 Prozent gegenüber 1990 senken. So sieht es der Klimaschutzplan der Bundesregierung vor, der Ende des Jahres zum Klimaschutzgesetz werden soll.

Gut 79,1 % des Personenverkehrsaufwandes gehen auf den motorisierten Individualverkehr zurück. Der Schienenverkehr hat dagegen nur einen Anteil von 8,3 %, der öffentliche Straßenpersonenverkehr von 6,7 % und der Luftverkehr von bloß knapp 6 %.[1]

Fakt ist, dass die deutschen Straßen schon jetzt an ihre Belastungsgrenze stoßen – auch in Groß-Gerau.
Dennoch steigt die Anzahl der PKWs pro Haushalt weiter an. Mobilität und Verkehr sind Ausdruckeiner modernen Gesellschaft. Job, Familie, Freizeit – in der schnelllebigen Welt des 21. Jahrhunderts gehört das ständige Pendeln schlichtweg dazu.

 

[1]https://www.umweltbundesamt.de/daten/private-haushalte-konsum/mobilitaet-privater-haushalte#verkehrsaufwand-im-personentransport

Veröffentlicht am 06.10.2020

 

Landespolitik Ortsverein stimmt für Schaffung einer unabhängigen Kontrollinstanz

Auf der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Groß-Gerau stimmen die Genoss*innen für die Schaffung einer unabhängigen Kontrollinstanz zur Untersuchung von ungerechtfertigter Polizeigewalt

Veröffentlicht am 30.08.2020

 

Kommunalpolitik Der alltägliche Rassismus

Es passierte an einem Montagnachmittag, an der Bushaltestelle am Marktplatz, also mitten in Groß-Gerau. Eine 20jährige Studentin mit Migrationshintergrund wird von einem Mann in übelster Weise angepöbelt und belästigt. „Du Scheiß-Flüchtling“ gehört noch zu den weniger krassen Verbalattacken. Die junge Frau, die ein Kopftuch trägt und hier zur Schule gegangen ist, versucht den Konflikt allein zu klären und reagiert ruhig und äußerlich gelassen: „Ich bin hier geboren!“ Das bleibt völlig ohne Wirkung und zum Zeichen der Verachtung schüttet der Mann einen Teil seines Getränkes auf den Boden und schreit; „Trink das!“. Beim Besteigen des Busses schüttet der Mann dann den Rest seines Getränkes über ihren Kopf und versucht sie am Reingehen zu hindern. Schließlich greift die Begleiterin des Mannes ein, nicht etwa der Busfahrer oder ein Fahrgast, und die junge Frau setzt beschmutzt und durchnässt ihren Weg fort. Soweit der Sachverhalt, berichtet von der FR am 19. Mai und aktuell noch einmal am 23.Mai 2020.

Weiterlesen

Veröffentlicht am 25.05.2020

 

Kommunalpolitik Südzuckerteiche - Grenze des Zumutbaren erreicht

SPD-Fraktion

Pressenotiz

Grenze des Zumutbaren erreicht

Die SPD-Fraktion in der Groß-Gerauer Stadtverordnetenversammlung weist darauf hin, dass die Firma Nextpark bislang keine nennenswerten Anstrengungen unternommen habe, die Verpflichtungen aus Bebauungsplan und städtebaulichem Vertrag bezüglich der Renaturierung der alten Südzuckerteiche am Mühlbach zu erfüllen. Stattdessen komme man laufend auf die Stadt zu und erbitte Änderungen und Befreiungen zum eigentlichen Logistikgelände am Nordring. Bislang habe man diesen zugestimmt. Mittlerweile aber sei die Grenze des Zumutbaren erreicht. Dies sähen auch andere Fraktionen so, beispielsweise die Grünen, Linken, Freien Wähler und FDP, teilt Jürgen Martin für die SPD-Fraktion mit. Dennoch setzt Martin darauf, dass die vereinbarten Maßnahmen noch in 2020 umgesetzt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, müsse man darüber nachdenken, auf dem Klageweg zu seinem Recht zu kommen. „Selbstverständlich“, so Martin, „wollen wir das nur als letzte Option ziehen, richtig ist aber auch, dass endlich etwas geschehen muss, ansonsten werde es im partnerschaftlichen Umgang immer schwerer.“ Auf diesen setze die Stadt noch. Allerding sei es Zeit, dass die Verantwortlichen von Nextpark, ein klares politisches Signal erhielten. 

Veröffentlicht am 26.03.2020

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 688085 - 1 auf SPD Breuberg - 1 auf SPD Griesheim - 1 auf SPD Weilburg - 1 auf Brigitte Zypries - 2 auf SPD Lohfelden -

Mitglied werden

Gerald Kummer

 

Hessen-SPD